Bardo - Meditation and Teaching for the dead and living

Im "Tibetischen Totenbuch" werden die "Bardo" - Zwischenzustände beschrieben, die ein wichtiger Teil der buddhistischen Lehre sowohl für Lebende als auch für Verstorbene sind.

Tulku Khyungdor Rinpoche erklärt die Bedeutung der vier Zwischenzustände gemäß seiner eigenen Tradition - den Bardo Teachings von Dorje Lingpa / Vairocana. Er zeigt, dass in der Angst vor dem Tod und dem Ungewissen auch Potential zur Weiterentwicklung liegt, und wie ein affirmativer Umgang mit dem Tod sich nicht nur positiv auf das gegenwärtige Leben auswirkt, sondern auch zur Vorbereitung auf den Tod dient.

sich angstfrei dem Leben
und dem Danach öffnen
entspannter mit der Wirklichkeit umgehen
Veränderungen als Chance sehen

das ist Inhalt und Ziel der buddhistischen Bardo-Lehren. Das ausgeführte Ritual und die Teachings dienen zur hilfreichen Unterstützung im Bardo des gegenwärtigen Lebens, als auch zur Begleitung und Orientierung für Verstorbene im Bardo des Jenseits.

Die gemeinsame Meditation läßt die Dimension der Zwischenzustände erfahrbar werden und ermöglicht einen anderen Umgang mit der Angst vor dem Unbekannten.

Zeit: 18:00 Uhr
Datum: Samstag, den 31. Oktober 2009
Ort: Drews Bestattungen 10629 Berlin , Mommsenstr. 31
Kosten: Eintritt frei, wir freuen uns über Spenden

Anmeldung unter: 0177 - 526 10 64